FotoStartseite4

Das Projekt

„Handwerk und Design als kreativer Weg in die Arbeit“

Dies ist der innovative Beschäftigungsansatz des Projekts upsign.
Umgesetzt wird diese Idee durch die Beschäftigung rund um das Thema Recyclingdesign.

upsign wurde 2004/2005 von Bremer Künstlerinnen und Designerinnen im Rahmen der Weiterbildung „Künstler in der Kulturarbeit“ entwickelt.

In den upsign Werkstätten, dem Werkstattladen, der Verwaltung und den kontinuierlich stattfindenden Präsentationen auf Stadtteilfesten wie der Breminale und in temporären Verkaufsläden werden langzeitarbeitlose Frauen unterschiedlichen Alters, sozialen und kulturellen Hintergrunds in öffentlich geförderten Arbeitsverhältnissen beschäftigt.

 

Recycling, Upcycling und Re-use

upsign stellt in seinen Werkstätten ökologisch nachhaltige Produkte mit zeitgemäß kreativem Design und zugleich qualitativ hochwertiger Verarbeitung her.
upsign Produkte werden allesamt aus Verschnittresten, Abfallprodukten der industriellen Produktion, Restposten und Altwaren hergestellt.
Ideengeberinnen für das Design sind unterschiedliche Bremer Künstlerinnen und Designerinnen. Handwerklich umgesetzt werden die Produkte von Frauen, die bei upsign als Teilnehmerinnen von Beschäftigungsmaßnahmen arbeiten.
Durch die Nutzung von Restposten und Verschnittresten sind upsign Produkte Unikate. Darum werben wir auf unseren Produkten mit dem Label „keins ist wie deins“.

Wir sind stolz, nun schon seit fast 10 Jahren zu bestehen und unser Konzept und unsere Ideen von recycling, upcycling und re-use von Alltagsgegenständen trotz vieler Widrigkeiten und Stolpersteine weiter verfolgt und upsign inzwischen gut etabliert zu haben. Dabei liegt unser Focus auf der Bewusstseinsbildung bezüglich Möglichkeiten der Wiederverwertung von Gebrauchtem und somit dem schonenderen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde und auf der sinnvollen Beschäftigung von langzeitarbeitslosen Frauen, die bei upsign Annahme und Wertschätzung ihrer Arbeit und ihrer Persönlichkeit finden. Wir richtens uns mit unserem Projekt an sozial bedürftige/benachteiligte Personen.

Deshalb gilt für uns:

 

u

mweltfreundlich

 

p

roduktiv

 

s

ozial

   

i

ntegrativ

un

g

emein

 

n

ützlich

Zum Seitenanfang